Bärige Rekorde

156 200 Euro für einen Teddy

 

Ein 40 Zentimeter großer Steiff-Teddybär ist für die Rekordsumme von 156 200 Euro versteigert worden.

 GIENGEN. Eine US-Amerikanerin hat bei der Feier zum 100. Geburtstag des Steiff-Teddybären 2002 in Giengen an der Brenz (Baden-Württemberg) das Stofftier aus den Jahren 1926/27 ersteigert.

Ohne Aufpreis für den Auktionator kostete das Plüschtier mit dem Knopf im Ohr 140 000 Euro. Der Aufrufpreis hatte bei 12 000 Euro gelegen. Der bisherige Weltrekord sei am 4. Dezember 2000 bei Christie's in London erzielt worden: Damals wechselte ein Steiff-Titanic-Bär aus dem Jahr 1912 für umgerechnet 154 000 Euro den Besitzer.

Wie der Auktionator Günther Pfeiffer betonte, wurde auf der ganzen Welt noch nie so viel Geld für einen alten Teddy ausgegeben. Bei den fünf vorausgegangenen Sonderauktionen von Steiff in Giengen lag der höchste erzielte Preis bisher bei 127 800 Euro. So viel war einem Sammler vor zwei Jahren ein Teddy PB 28 (28 Zentimeter groß, aus Plüsch, beweglich) von 1904/05 wert.

"Bei den ersten fünf Steiff-Sonderauktionen haben wir immer mindestens eine halbe Million Mark ersteigert. Ab und zu war es auch eine Dreiviertel Million", sagte Pfeiffer vor der Auktion am Samstag. Er hoffe, dass auch zum 100. Geburtstag des Steiff-Teddys ein ähnlich gutes Ergebnis erzielt werden könne. Schon früh deutete sich an, dass sein Wunsch in Erfüllung gehen könnte. Für ein Eichhörnchen- Nadelkissen aus den Jahren 1905 bis 1917 wurden 36 000 Euro geboten - der zwölffache Wert des Aufrufpreises.

Klappte es mal nicht so gut mit dem gegenseitigen Hochstacheln der Bieter, gab Auktionator Karl Michael Arnold die Losung aus: "Da muss man mit Herz bieten, nicht wirtschaftlich rechnen." Seine Parole kam an. Für die 100 Spielzeuge von Steiff wurden 664 200 Euro ausgegeben - zuzüglich zehn Prozent für den Auktionator. Am Ende war Pfeiffer begeistert: "Heute wurden mit Aufgeld Stofftiere für fast eine Dreiviertel Million Euro ersteigert. Das ist immens."

 

 

Der kleinste handgenähte Teddybär der Welt        

Der bisher kleinste handgenähte Teddybär der Welt wurde laut dem Guinness Book of Records 2001 von einem Japaner hergestellt und misst 6 Millimeter. Seit einigen Jahren nähe ich ebenfalls Mikrobärchen von 6 - 8 Millimeter Größe und biete sie in Birmingham an. Eine Freundin spornte mich an, zu versuchen, den Weltrekord zu brechen....und es ist mir auch gelungen! Mini the Pooh wurde der kleine 5- Millimeter- Kerl von den Medien getauft, hatte schon kurz nach seiner “Geburt” Auftritte in Zeitungen- dabei natürlich besonders erwähnenswert die berühmte “The Times”, der japanischen Zeitschrift” Courrier Japon”, unzähligen Weblogs und im britischen Fernsehen.

Seit dem 2. November 2006 ist der kleinste handgenähte Teddybär der Welt- mit beweglichen Gliedern- im Museum “A World in Miniature” in Carlisle/ GB zu bewundern.

Der grösste Teddy der Welt

 

Von Kuscheltier keine Rede. Der eine ist zu groß, der andere zu klein. Im Ostseebad Binz sind der größte und der kleinste Bär der Welt zu sehen. Der eine ist im Sitzen 3,50 Meter hoch - aufrecht stehend würde er 5,30 Meter erreichen - der andere ist so klein, dass er nur mit der Lupe als Teddy zu erkennen ist. Beide stammen vom Spielzeughersteller Martin aus Sonneberg.

 

Der Riesenbär ist innen mit einem Stahlgerüst verstärkt worden und wurde mit Holzwolle, Fleece und Granulat ausgestopft, Gesamtgewicht ca. 500 kg.

Peacezeichen aus Teddybären

 

Ilse Simonides | Erstelle dein Profilbanner

 Meine Seite in Facebook- besucht meine Gruppe UNIQUE TEDDYS  mit internationalen Bärenkünstlern

 

Diese Seite bookmarken

 

 
 

 

  

 

 

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Nach oben