Bärige Filme

Hier stelle ich einige Filme vor, die wirklich sehenswert sind.

Anschauen lohnt sich!!!!!!

 

„MARGARETE STEIFF" ist die Geschichte eines kleinen bezaubernden Mädchens, dessen Glück durch die Folgen einer Kinderlähmung jäh zerstört wird, das sich aber mit bewundernswerter Willensstärke und Witz ihrem traurigen Schicksal widersetzt und nicht nur sein eigenes Leben meistert, sondern darüber hinaus auch Millionen von Menschen bis heute begeistert.

 Schon als junge Frau wurde sie allen Widerständen zum Trotz zum größten und wichtigsten Arbeitgeber in ihrer Region und hat mit visionären Ideen und der Erfindung des Teddybärs ein Unternehmen geschaffen, das heute, über 125 Jahre danach, weltweit bekannt ist.

 

 

 

 

Ein Braunbärjunges ist gemeinsam mit seiner Mutter auf Nahrungssuche und verliert seine Mutter, als sie von herabstürzenden Felsen getötet wird. Das Bärenjunge wandert ziellos herum, seiner Mutter nachtrauernd, und trifft auf einen ausgewachsenen Bären, der von zwei Jägern an der linken Schulter angeschossen worden ist. Der ausgewachsene Bär ist dem Jungen zunächst feindselig gesinnt, akzeptiert es jedoch, als dieses ihm eine Zeit lang folgt.

Die zwei Jäger sind auf der Suche nach dem Bären, um ihn endgültig zu töten. Sie werden von einigen Hunden unterstützt und finden den Bären, der ihnen entkommt. Sie schaffen es jedoch, das Bärenjunge gefangen zu nehmen.

 Als der Jäger Tom dem großen Bären gegenübersteht, verschont der Bär den um sein Leben flehenden Jäger. Nachdem sich der Bär entfernt hat, ergreift der Jäger sein Gewehr und will den Bären erschießen, verschont ihn dann aber doch und hält auch seinen Jägerfreund Bill davon ab, den Bären zu erschießen. Tom lässt das Bärenjunge frei. Dieses möchte erstaunlicherweise nicht zurück in die Freiheit gelassen werden und folgt den Jägern solange, bis sie es verscheuchen. Es wandert erneut allein umher und wird von einem Puma angegriffen, dem das Junge unterlegen ist. Allerdings taucht im letzten Moment der ausgewachsene Bär auf und verjagt den Puma. Dann beginnt es zu schneien und die beiden Bären suchen sich eine Höhle im Fels als Winterquartier.

 Der ganze Film wird von dramatischer Musik umrahmt, die größtenteils vom Londoner Sinfonieorchester gespielt wurde. Erwähnenswert sind noch die Träume des kleinen Bärenjungen, die durch Verfärbung des Films und durch Zeichentricksequenzen dargestellt sind.

  

In UNSERE ERDE begeben wir uns auf eine Reise um den Erdball. Dabei begegnen wir drei Muttertieren, die um das Überleben ihrer Jungen kämpfen. Mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne erwacht in der Arktis eine Eisbärenfamilie: Wird es ihr gelingen, Nahrung zu finden, bevor das lebensnotwendige Eis schmelzen wird? Am anderen Ende der Welt, im Herzen der Kalahari-Wüste, versuchen eine Elefantenkuh und ihr Junges nach einer gefahrvollen Wanderung das lebensrettende Wasserloch zu erreichen. Auf unserem letzten Reiseabschnitt folgen wir einer Buckelwalmutter. Sie muss es schaffen, ihr Jungtier sicher vom Äquator bis zur Arktis zu bringen - eine Distanz von 6000 Kilometern. Keinem Film ist es zuvor gelungen, dieses Naturschauspiel in seiner ganzen epischen Vielfalt einzufangen und dabei das Leben der Hauptdarsteller - Eisbären, Elefanten und Buckelwale - so ergreifend zu erzählen.

 UNSERE ERDE von Alastair Fothergill und Mark Linfield ist die bisher aufwändigste und teuerste Naturdokumentation aller Zeiten. Der Film entstand in fünf Jahren Produktionszeit. Über 40 Kamerateams drehten 1.000 Stunden Filmmaterial in 26 Ländern an über 200 Drehorten, die zum Teil noch nie zuvor besucht wurden.

Das Ergebnis, der Kinofilm UNSERE ERDE, begeisterte Kritiker und Zuschauer gleichermaßen. Seit dem Kinostart haben über 3,5 Millionen Zuschauer den Film gesehen, er gilt als erfolgreichste Naturdokumentation Europas der letzten zehn Jahre.

 

Zwei Eisbärenjungen kommen in einem Erdloch zur Welt und werden allmählich von ihrer Mutter an das harte Leben am Nordpol gewöhnt. Mehrere Jahre dauert es, bis die beiden alleine in der rauen Wildnis überleben können. In der Zwischenzeit ist eine faszinierende Wanderung von Karibus zu beobachten, eine gewaltige Herde macht sich gen Norden auf. Moschusochsen tragen derweil Revierkämpfe aus, Wölfe bereiten sich auf die Polarnacht vor, jede Tierart hat ihre eigene Strategie, der feindlichen Umwelt zu trotzen.

 

 Unbedingt ansehen!

Hannes Jaeneke- Im Einsatz für den Eisbären

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/832370?inPopup=true#

 

 

Lustige Kurzfilme

 

 

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Nach oben